Kinomichi | Iaido | TaijiQuan | Qigong | Meditation | Besonderes

 

Kinomichi

 

Was ist Kinomichi ?

 

Die Methode NORO-Kinomichi© lässt sich eigentlich nur erfahren und schwer beschreiben. Sie öffnet einen Weg zu Befreiung und Wachstum der natürlichen Lebensenergie und zu ungenutzten inneren Quellen. Begründer dieser Methode war der am 15. März 2013 verstorbene, japanische Meister Masamichi Noro. Er lebte seit 1961 in Frankreich und lehrte dort in seinem internationalen Zentrum in Paris. Aufbauend auf seine Kunst japanischer Bewegungstechniken vereinte Meister Noro in seiner Methode die ihn prägenden Erkenntnisse aus orientalischer und europäischer Kultur. Alles, was er auf seiner Suche nach einem ganzheitlichen Weg als fördernd erfuhr. Hierzu zählen u a. Elemente aus der Eutonie, Kinesiologie und Feldenkrais-Methode und vor allem die Arbeit von Frau Dr. Ehrenfried.Kinomichi bedeutet „Der Weg der Lebensenergie" und ist ein Bewegungsinstrumentarium zu sanfter Umwandlung körperlicher Kristallisation in Beweglichkeit, Körperbewußtheit und Wohlbefinden. Bewegung. Atem, Rhythmus und Kontakt mit Übungspartnern sind Werkzeuge zu Gesundheit und Lebensfreude, zu innerer Verwurzelung und Harmonie mit sich und den anderen. Zur Öffnung des Herzens und inneren wie äußerer Raum-Weite, zur „Wiederbelebung" der vertikalen Resonanz des Körpers mit den Energieströmungen von Erde und Universum. Ein immer weiter führender Weg und doch in jedem Moment übertragbar und wirksam im Alltagsleben. Die aus dieser Arbeit wachsende Kraft webt sich allmählich wie neuer Grund-Ton in die Qualität allen Tuns hinein. Durch den stufenweisen Aufbau kann jeder im eigenen Maß die Wirkung des Übens erfahren und vertiefen.Der besondere Kern des Kinomichi liegt in der Schönheit und dynamischen Geometrie der aufeinander abgestimmten Bewegungsformen, die zu zweit ausgeführt werden und dadurch ihren Sinn erhalten. Es wird in 5 Stufen („Inititation’’) gelehrt, und man bedient sich auch der traditionellen Instrumente des Jo (Holzstock) und Bokken (Holzschwert). Die Übungsatmosphäre ermöglicht entspannte Konzentration, Einstimmung auf sich und die Übungspartner, Freude in der Bewegung.Meister Noro nennt das Kinomichi „Eine Kunst des Lebens, eine Kunst des XXI Jahrhunderts." Kinomichi kann von jedem Menschen geübt werden und setzt weder Sportlichkeit noch Können voraus, sondern ist ein Angebot an die Lust, mit etwas ganz neu anzufangen auf dem Weg zum Möglichen.

Weitere Informationen unter folgenden links:

http://perso.wanadoo.fr/noro.kinomichi/

www.jsasportes.com

 

Lehrgänge mit Martine Pillet, einer engen Schülerin von Meister Noro, dem Begründer des Kinomichi. 

Jeweils 4 Stunden Lehrgang zuzüglich Pausen:Samstags von 14:30 bis ca. 19:00 Uhr und Sonntags von 11 Uhr bis ca. 15:30 Uhr

 

 

 

 

Mittwochs ab 18 Uhr gibt es 2 Kinomichikurse mit Jean Laurent Sasportes oder Maria Schmidt.
18:00-19:00 Uhr Körper und Bewegung (Körpertraining – nur mit Jean)
19:00-20:00 Uhr   Anfänger
20:00-21:00 Uhr   Mittelstufe und Fortgeschrittene.
(Bitte vorher telefonisch rückfragen!)

Freitags findet nun auch ab 20 Uhr Kinomichi-Training statt.

Information & Anmeldung:  

Jean Sasportes oder Anja Greeb: 0202/313436 + 0160/2192942
eMail:   jean@jsasportes.com bzw.  anjagreeb@t-online.de

 


 

 

Iaido

 

Was ist Iaido? 

Iaido ist die Kunst, das „Schwert zu ziehen". Iai bedeutet frei übersetzt: der Situation entsprechen. Der Umgang mit dem Schwert wird durch genau festgelegte Bewegungsformen erlernt. 

Diese Formen (Katas) werden ohne Gegner geübt. Durch das Studium der Schwertbewegungen entwickelt sich Ruhe im Gemüt, Selbstbewußtsein und Intuition.


 

 

Chen-Taiji Quan

Was heißt Taiji Quan?

Das Zeichen Tai heißt sehr groß, sehr hoch, das
Weltall; das Zeichen Ji bedeutet äußerste Grenze, Gipfelpunkt und bestätigt damit noch das erste. Eine ältere Bedeutung beider Zeichen zusammen ist: der Firstbalken.
Alle Bedeutungen weisen jedoch auf das höchste Gesetz, oder Prinzip. Damit gemeint ist die Polarität, das Yin Yang-Prinzip, das allen Dingen innewohnt.
Das Zeichen Quan bedeutet Faust bzw. Kampfkunst.
So kann man Tai Ji Quan frei übersetzen mit:
„ Durch die Bewegungen in der Kampfkunst das höchste Gesetz zum Ausdruck bringen “.

 

Was ist Taiji Quan?

Taiji Quan ist eine Kampf- und Bewegungskunst,
die ihre Wurzeln in dem alten China vor rund 3500 Jahren hat.
Eine Kampfkunst zu beherrschen war zu jener Zeit sehr nützlich, wenn nicht gar notwendig.
Heute können wir von dieser hohen Kultur der Kampfkunst profitieren, ohne sie selbst noch anwenden zu müssen. Wir können nunmehr die wunderschönen Bewegungen spielerisch einsetzen. Einerseits beim Vorführen der Form und dann beim tui shou, dem Spiel der Hände bei der Partnerübung.
Im Gegensatz zum Qi Gong geht der Kraftstrom beim Taiji Quan nach außen, das heißt, jede Bewegung des Körpers und der Extremitäten hat ihr Gegenstück in der Kraft eines gedachten Angreifers. Genauer: Jede Bewegung ist eine Verteidigungsreaktion auf einen konkreten Angriff.

 

Der Chen Stil

Der Chen Stil ist das älteste Taiji Quan, das heute noch praktiziert wird. Er wird allgemein als der Vorfahre aller anderen, heute bekannten Stile angesehen.
Die Geburtsstätte des Chen Taiji Quan liegt in dem kleinen Dorf Chenjiagou und läßt sich, historisch belegt, in das späte 17te Jahrhundert datieren, als Chen Wanting begann, diesen Stil zu lehren. Erst ab dieser Zeit nannte man diese Kampfkunst Taiji Quan.

Das Chen Taiji Quan wird heute in vielen Schulen
auf der Erde gelehrt und man kann erstaunt sein,
wie unterschiedlich diese den Chen Stil darstellen.

Ich selbst habe das Taiji Quan von meiner chinesischen Meisterin Li De Feng gelernt. Ihre Art des Chen Taiji Quan geht zurück auf Chen Fake (1887-1957 ), einem der letzten großen Meister der Chen-Familie.

Bei uns wird die lange 83er Form gelehrt,
verschiedene, für den Chen-Stil typische Basisübungen und Tui Shou, auch bekannt unter dem Begriff "push hands".


 

 

Es beginnen in regelmäßigem Rythmus immer wieder neue, fortlaufende Taiji-Quan Kurse, die Donnerstags von 18.00 - 19.30 Uhr für Fortgeschrittene und 19.30 - 20.30 Uhr für Anfänger stattfinden.

Der Unterricht erfolgt im Kurssystem. Jeder Kurs besteht in der Regel aus 9 Unterrichtseinheiten à 11/2 bzw.1 Zeit-Stunden und kostet 135.- €. bzw. 117.- €.

Der Lehrer ist Miko Gottschalk. Vermittelt werden die Prinzipien des Taiji Quan im Chen-Stil. Wir werden mit Basisübungen, tui shou (push hands) und mit der langen 83´ er Form arbeiten. Diese Form geht in gerader Linie auf Hong Yunsheng und Chen Fake zurück. Die chinesische Lehrerin von Miko war viele Jahre, bis zu seinem Tode 1996, enge Schülerin von Meister Hong.

Bei Interesse für eine Probestunde, oder Erfahrungsaustausch, können Sie mich erreichen unter der Nummer: 0202/3098383 , oder e-mail: mikogottschalk@wtal.de

Meine website: www.taijiquan-qigong-wtal.de

 

Interessante Links:

Wer sich für die Genealogie der Chen-Stil Meister und den Chen Stil interessiert, kann auf folgenden sites Interessantes erfahren.

Links:
http://www.reocities.com/blvovsky/hong-v33-0.html   Infos über Meister Hong, einem Schüler von Chen Fake. Er war der Lehrer meiner Meisterin.

http://www.wushan.net/artikelarchiv.html Einiges über Qigong, Taiji Quan, Wushu und Meditation

http://www.chentaichi.com/ Englische site mit Fotos, Informationen und Videosequenzen zum runterladen.


 

 

Qigong

 

Was ist Qigong?

Qi Gong ist eine Bewegungskunst, die ihren Ursprung in China hat. Die Wurzeln des Qi Gong reichen bis zu 4ooo Jahre zurück. Die Formen der unterschiedlichen Bewegungen wurden früher nur mündlich von Meister zu Meister weitergegeben.

Heute gibt es ungefähr hundert verschiedene, allgemein bekannte Qi Gong Formen. Viele von ihnen haben die Bewegungen von bestimmten Tieren als Vorbild. So zum Beispiel die eines Vogels im Kranich – Qi Gong.

Der große Vorteil dieser Kunst besteht darin, daß sie wirklich von jeder/m, egal welcher Herkunft, welchen Wissens und Alters gelernt werden kann. Beim Üben gibt es relativ statische Elemente, sowie langsame und fließende Bewegungen.

Die Absicht, b.z.w die Wirkung des Qi Gong ist die Verbesserung des Qi-Flusses, der in unserem Körper zirkulierenden Lebensenergie und die Steigerung der geistigen Konzentrationsfähigkeit.

Der ungehinderte Fluß des Qi bildet die Voraussetzung für Gesundheit, insofern hat die regelmäßige Praxis von Qi Gong prophylaktische und bei bestehender Krankheit therapeutische, also heilende Wirkung.

Basis für alle Qi Gong-Übungen ist das gute Verhältnis zum eigenen Körper und ein klares Bewußtsein für dessen Position im Raum. Das bedeutet konkreter, daß der Kontakt der Füße zum Boden, von dort ausgehend das aufrechte Stehen und somit eine Achse himmelwärts, bewußt erlebt wird.

In den von mir angeleiteten Qigong Übungsstunden bemühen wir uns, diese Verbindung von Himmel und Erde (Geist & Körper) durch gezielte Vorübungen, wie ´Sitzen in Stille´ und ´Lenken des Atems´ herzustellen, um dann weitergehend mit den jeweiligen Qigong-Formen zu arbeiten.

http://www.wushan.net
Einiges über Qigong, Taiji Quan, Wushu und Meditation

Es gibt einen fortlaufenden Qi Gong Kurs, der immer Freitags von 16.30 - 18.00 Uhr stattfindet.
Die Themen dieses Kurses wechseln von Zeit zu Zeit
.


Es gibt montags zwei fortlaufende Qi Gong Kurse von 8.30 - 9.30 und abends von 17.45 - 18.45 Uhr.
Die Themen dieser Kurse wechseln auch von Zeit zu Zeit.

Die Kurse sind so angelegt, daß man jederzeit als Anfänger auch noch nach dem Beginn dazukommen kann.

 

Link zu meiner web-site: Taiji Quan & Qi Gong

 


 

 

Meditation

Mittwochs morgens 8:00 bis 9:00 Uhr .Samstags morgens 8:30 bis 9:30 Uhr.

Bei Interesse bitte anrufen: 0177/ 8091400 oder mailen: ludger.mueller@email.de

 


 

Seminarreihe:

 

Im Jahr 2017 wird es zwei Wochenend-Seminare ´Von Herz zu Herz bewegen´ Seminare geben, in denen es um eine Einführung in die Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg geht.

Mit den Seminaren Von Herz zu Herz bewegen verbinden wir die
Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg mit Aikido,
der gewaltlosen Form der Kampfkunst.

Kommunikation und Kampfkunst
GfK ist friedvolle Kommunikation, aktives Zuhören und Wahrnehmen der eigenen Bedürfnisse. Aikido ist friedvolle Kampfkunst, harmonische Bewegung und der achtsame Kontakt mit dem Gegenüber. Beides sind Formen der Kommunikation. Und bei beiden
gehen wir in Verbindung zu uns selbst und zu anderen.
Das erfahrbar zu machen, ist Ziel unserer Seminare.

Das Konzept
Jedes Seminar steht unter einem bestimmten Thema. Zu jedem Thema
erfahren Sie jeweils unter einem anderen Aspekt wesentliche Grundlagen der GfK. Die im Kontakt entstehenden Wahrnehmungen und Impulse bringen wir in Bewegung zum Ausdruck. Hierzu dienen uns Bewegungsabläufe des Aikido. Mit den Grundlagen von GfK und Aikido erfahren Sie eine Form der achtsamen Verbindung mit sich und anderen.

Kontakt – Verbindung – Bewegung
Haben Sie Lust, friedvolle Formen der Kommunikation kennen zu lernen?
Zu sich und zu anderen in Kontakt zu gehen? Achtsame Verbindungen zu knüpfen?
Sich zu bewegen und bewegen zu lassen? Dann laden wir Sie ein, an unseren Seminaren teilzunehmen. Unabhängig von Alter, Geschlecht und körperlicher Fitness.

Wir freuen uns auf Sie.


Weitere Infos : wann, zu welchen Zeiten und mit welchen Themenschwerpunkten unter: www.vonherzzuherzbewegen.de